Eishockey im Nordwesten

von Theo Schürmann (Kl. 5)

Eishockey ist der schnellste Teamsport der Welt. Auf dem Hockeyfeld stehen fünf Spieler und ein Torwart (Goalie). Die meisten Spieler können 20 bis 30 km/h schnell fahren. Beim Eishockey gibt es verschiedene Positionen: Sturm (links, rechts und Mitte), Verteidigung (rechts und links) und den Goalie.

Wenn man Eishockey spielt, gibt es 87 Regeln: Sollte man sie brechen, kommt es von zweiminütigen Strafen über Penalty (freier Schuss aufs Tor) bis hin zu „Spielverweisen“. Z.B. darf man nicht prügeln, einen Spieler festhalten, mit dem Stock schlagen oder zu hart checken (umhauen).

Eishockeyspieler; Foto: Sandra Schürmann

Der Eishockeyclub Wilhelmshaven Sande (ECW) ist ein regionaler Eishockeyverein, der in der Regionalliga Nord spielt.… Weiterlesen

Hooksiel – ein Paradies für Wassersportler

Von Theo Schürmann (Kl. 5)

An den Hooksieler Skiterrassen kann man vielseitigen Wassersport betreiben: ob Wasserski, Wakeboard, Mono-Ski, Trick-Ski oder auf einem Teller über das Wasser gleiten. Um auf die Anlage zu gehen, müssen Kinder drei Kurse machen: Bronze, Silber und Gold.

Foto: Sandra Schürmann

Der Bronzekurs findet auf der kleinen Kinderanlage statt. Beim Silber- und Goldkurs dürfen die jungen Sportler/innen auf die große Anlage. Im Goldkurs erlernen die Kinder das Fahren mit dem Wakeboard.

Die Erwachsenen müssen einen Anfängerkurs machen. Dieser findet auf der großen 5-Mast-Anlage statt. Sie fahren zuerst Wasserski, man kann aber während des Kurses auch auf das Wakeboard umsteigen.… Weiterlesen

130 Seiten Regelwerk

Die wichtigsten Regel im Fußball

Von Kira Schütte (Kl. 5)

Fußball ist eine der beliebtesten Sportarten der ganzen Welt. Dieses Spiel, denkt man, ist einfach. Aber das ist falsch: Der Regelkatalog des deutschen Fußball-Bundes ist ca. 130 Seiten lang! Was die Schiedsrichter sich wohl alles merken müssen? Hier kommen die wichtigsten Regeln:

Foto: www.pixabay.de

Beim Elfmeterschießen entscheidet der Schiedsrichter natürlich, auf welches Tor geschossen wird, aber wusstet ihr schon: 44 Mal mussten Kicker 1988 in einem argentinischen Ligaspiel am Elfmeterpunkt antreten, bis es schließlich einen Sieg gab – 20:19 für die Argentinos Junior. Die entscheidendsten Regeln werden mit gelben und roten Karten durchgesetzt.… Weiterlesen

„Ich war mir eigentlich keiner Schuld bewusst“. Das Olympia-Drama im modernen Fünfkampf

von Tida Meyerholz (Kl. 8)

Der moderne Fünfkampf, auch Pentathlon genannt, endete bei den Olympischen Spielen in Tokyo 2021 für die deutsche Sportlerin Annika Schleu in einem Drama. 

1912 wurde die Olympische Disziplin erstmals von Pierre Coubertin in das Olympische Programm aufgenommen. Der Fünfkampf ist die wohl vielseitigste Disziplin der Olympischen Spiele, sie umfasst das Pistolenschießen, Degenfechten, Schwimmen, den Querfeldeinlauf und das Springreiten. Beim Springreiten reitet der Fünfkämpfer mit einem zufällig  zugelostem  Pferd über einen Parcours von 300-500 Meter Länge. Die Hindernishöhe darf maximal 120 Zentimeter betragen. Er muss über 12 Sprünge verfügen und es muss mindestens eine zwei- oder dreifache Kombination enthalten sein.… Weiterlesen

Michael Jordan und die Chicago Bulls

von James Pagel (Kl. 5)

Du bist ein Basketballfan und kennst die Chicago Bulls nicht? Kann vorkommen. Wenn du aber Michael Jordan nicht kennst, weiß ich auch nicht weiter. Er hatte sogar eine eigene Schuhmarke!

Foto: Varun Dubej auf pexels.com

Erst im letzten Oktober sind die Schuhe, die er selbst getragen hat, für 1,47 Millionen US Dollar versteigert worden. Der Käufer hieß Nick Fiorella. Die Schuhe sind rot und weiß gefärbt. Früher besaß sie ein Balljunge der Denver Nuggets.

Die Chicago Bulls – bei denen Michael Jordan gespielt hat – waren das dritte Basketballteam von Chicago. Der ehemalige Basketballspieler Dick Klein hatte die Idee dazu.… Weiterlesen